Toggle navigation

Erfolgreicher Schulabschluss auch ohne Regelschule

Die hessische Flex Fernschule (in Trägerschaft des bsj Marburg) begleitet Jugendliche in ihrer schulischen Laufbahn und eröffnet Schulabschlüsse „von zuhause aus“.

Der bsj Marburg ist mit seiner Flex Fernschule damit Anlaufstelle für alle Jugendliche aus ganz Hessen, die die Regelschule aus unterschiedlichen Gründen nicht besuchen können. Oft sind es gesundheitliche Gründe und/oder psychische Erkrankungen, die eine Teilnahme am Unterricht unmöglich machen. Bevor die Flex Fernschule angefragt wird, suchen Jugendliche, Eltern und Fachkräfte immer wieder neue Zugänge und Wege um doch noch den Weg zum Schulabschluss gehen zu können. Oft vergehen Jahre voller Frustration und einem Gefühl des eigenen Unvermögens bis sie von der Möglichkeit erfahren: Es gibt eine „Schule von zuhause“. Das Modell eröffnet neue Bildungschancen, erfordert sehr auch viel Willen und Durchhaltevermögen von den Jugendlichen, da die Lernenheiten zuhause bearbeitet werden. Es gibt keine Klassenkamerad*innen und keinen Gruppenverband, der motiviert , mit dem man Spaß haben kann und  der in krisenhaften Zeiten unterstützt.

Auch diesen Sommer begleitete die Flex Fernschule Hessen wieder 10 junge Menschen auf ihrem Weg zu ihren Abschlussprüfungen. Und egal welche Schwierigkeiten sie hierbei überwinden mussten, sie haben sich den Herausforderungen gestellt- vor allem bei den mündlichen Prüfungen in Marburg. Begleitet wurden sie dabei von ihren Betreuer*innen, Eltern, Freunden und natürlich den Flex Lehrer*innen. Und ein besonderer Dank gilt auch in diesem Jahr wieder unserer Prüfungsschule, der Emil von Behring Schule Marburg, die einen großen Anteil daran hatte, ein gutes und sicheres Umfeld für die Schüler*innen zu schaffen, die mit besonderen Lebenserschwernissen kämpfen. Und so können wir stolz verkünden, das nicht nur eine Schülerin ihren Realschulabchluss mit 1,1 bestanden hat, sondern auch dass alle mit sehr guten und guten Ergebnissen aus den Prüfungen kamen. Besonders erwähnenswert in diesem Jahr ist, dass drei unserer Realschüler*innen so erfolgreich waren, dass sie den Mut gefunden haben, sich jetzt Richtung Abitur zu begeben und zwei unserer Hauptschüler*innen nun den Realschulabschluss anstreben. Nicht nur dafür wünschen wir allen alles Gute.