Toggle navigation

Stadtteilbezogene Kinder- und Jugendarbeit

Seit 1986 existiert ein vom bsj initiiertes Verbundsystem aus vier Gemeinweseninitiativen in der Stadt Marburg, das bsj-Stadtteilprojekt. In diesem Projekt werden die non-konformen Körper- und Bewegungspraxen von Kindern und Jugendlichen aus Sozialen Brennpunkten als lebensstiltypische Verhaltensweisen sowie als Ausdrucksformen jugendlicher Problembewältigung interpretiert.

Sozial- und selbstgefährdenden Verhaltensweisen soll entgegengearbeitet werden: durch die Bereitstellung von abenteuerlichen und bewegungsfreundlichen Räumen und Möglichkeiten sowie durch eine attraktive Freizeitgestaltung an Nachmittagen, an Wochenenden oder in den Ferienzeiten.

Im Rahmen der stadtteilbezogenen Kinder- und Jugendarbeit werden im Sinne primärer Prävention Gegenstrategien entwickelt und Angebote konzipiert, die Einfluss auf das Selbstkonzept haben und Selbstwirksamkeitserfahrungen von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen ermöglichen. Ihnen sollen in problematischen und belasteten Situationen neue Handlungsstrategien eröffnet werden. Körper- sinnes-, abenteuer- und bewegungsbezogene Ansätze stehen im Mittelpunkt des lebenswelt- und sozialraumorientierten Konzeptes des Stadtteilprojektes. Diese reflektieren die körperbezogenen Alltagsstrategien der Kinder und Jugendlichen, greifen ressourcenorientiert ihre Lebensstile und Körperpraktiken auf und beruhen auf der Beteiligung der Heranwachsenden. Das Stadtteilprojekt ist in den Quartieren Stadtwald, Richtsberg und Waldtal tätig.

Leistungen des bsj-Stadtteilprojektes

Planung und Durchführung von Angeboten für Kinder, Jugendliche und Familien in den Bereichen:

  • Sport und Bewegung
  • Abenteuerorientierte Freizeiten und Wochenendveranstaltungen
  • Erfahrungsoffene Bewegungssituationen
  • Sozialraumorientierte Gestaltung
  • Bauprojekte
  • Geschlechtsbezogene Bewegungsangebote
  • Projekte zur Frühen Bildung im Naturraum
  • Verzahnung von Sozialer Arbeit und Sportvereinen
  • Beratung von Projekten und Projektdurchführungen
  • Fortbildungen für pädagogische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und Eltern

Ihre Ansprechpartner:
Christoph Ibold
Tel: (0 64 21) 6 85 33 12, Fax: (0 64 21) 6 85 33 22
ibold(at)bsj-marburg(dot)de

Karen Rohlfs
Tel: (0 64 21) 6 85 33 20, Fax: (0 64 21) 6 85 33 22
rohlfs(at)bsj-marburg(dot)de